Martina Kaesbach MdHB
Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft

  • Iftar-Empfang in der Bait-ur-Rasheed Moschee am 30. Juni 2014
  • 29. Hamburg Marathon am 04. Mai 2014
    Der Sieger, Äthiopier Shumi Dechasa, hier auf seiner Ehrenrunde für das Publikum
  • Eröffnung des "Jahres des Wassersports" auf der Binnenalster am 26. April 2014
  • 150 Jahre Deutsches Rotes Kreuz im Rathaus mit Rolf Zuckowski und seinem Chor "Die Jungs"
  • Verleihung des Werner-Otto-Preises am 06.02.2014 im Hamburger Rathaus durch Michael Stich an das inklusive Projekt "Freiwurf Hamburg"
  • Norddeutsche Leichtathletik Hallen-Meisterschaften Februar 2014
  • Sterne des Sports 2013 des HSB und der Hamburger Volksbank am 16.09.2013

Anfrage der Abgeordneten Carl-Edgar Jarchow, Martina Kaesbach, Finn-Ole Ritter und Robert Bläsing zur Einbürgerungsinitiative des Bürgermeisters

Anfrage der Abgeordneten Carl-Edgar Jarchow, Martina Kaesbach, Finn-Ole Ritter und Robert Bläsing zur Einbürgerungsinitiative des Bürgermeisters Kommentieren Mehr lesen »

Die Einbürgerungsinitiative des Bürgermeisters läuft bereits seit 2011. Monatlich sollen bis zu 4000 Hamburger und Hamburgerinnen, die die aufenthaltsrechtlichen Mindestvoraussetzungen für eine Einbürgerung erfüllen, angeschrieben werden.
Für die Bearbeitung der Anträge wurde zusätzliches Personal bewilligt, um die Verfahrensdauer im Einbürgerungsverfahren zu senken.
Im Februar 2014 war man bereits beim Buchstaben „S“ angelangt. Gegen Ende des Alphabets ist es sinnvoll, eine Bilanz der bisherigen Bemühungen zu ziehen.


Rede von Frau Kaesbach aus der Bürgerschaftssitzung vom 10.09.2014

Kommentieren Mehr lesen »

Mehr lesen »

Anfrage: Lage der gehörlosen Menschen in Hamburg

Anfrage: Lage der gehörlosen Menschen in Hamburg Kommentieren Mehr lesen »

Von zentraler Bedeutung für gehörlose Menschen ist die Kommunikation mit Personen, die die Gebärdensprache nicht beherrschen, sei es im Kontakt zu Behörde oder am Arbeitsplatz. Gehörlose Menschen haben daher genau wie alle Menschen mit Behinderung einen Anspruch auf Unterstützung, die sich jedoch an ihrer Behinderung zu orientieren hat.


Anfrage: Wohnschiffe für die Ausweitung der Kapazitäten der öffentlichen Unterbringung

Anfrage: Wohnschiffe für die Ausweitung der Kapazitäten der öffentlichen Unterbringung Kommentieren Mehr lesen »

Die Kapazitäten der öffentlichen Unterbringung sollen durch die Einrichtung von Wohnschiffen ausgeweitet werden. Der Senat gab in seiner Antwort auf die SKA „Umgang mit steigenden Flüchtlingszahlen III“ (20/12492) an, dass auf Beschluss der Lenkungsgruppe „Lenkungsgruppe Integration örU und ZEA in die gesamtstädtische Flächenverwertung und Planung“ die Hamburg Port Authority (HPA) beauftragt wurde, zu prüfen, welche Liegeplätze und Schiffstypen für eine solche Unterbringung in Betracht kommen.


Anfrage: Erweiterung der Platzkapazitäten der ZEA im Bezirk Harburg durch Zelte

Anfrage: Erweiterung der Platzkapazitäten der ZEA im Bezirk Harburg durch Zelte Kommentieren Mehr lesen »

Die Behörde für Inneres und Sport soll laut aktuellen Presseberichten zur Erweiterung der Platzkapazitäten der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung (ZEA) in Harburg drei Zelte des Roten Kreuzes auf dem Neuländer Platz neben der ZEA aufgestellt lassen haben. In den Zelten sollen bis zu 96 Asylbewerber temporär untergebracht werden können. Die Bezirksversammlung und Bezirksverwaltung seien in diesen Vorgang nicht einbezogen worden.


Seite 1 von 10212345102030...Last »

Nächste Termine

Fotos auf Flickr

  • 18.06.2014
  • Besuch der Norddeutschen Leichtathletik Hallen-Meisterschaften am 01. und 02. Februar 2014
  • Demo des Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) gegen die Unterdrückung von Schwulen und Lesben in Russland anlässlich des Olympiabeginns in Sotschi
  • Veranstaltung
  • Veranstaltung
  • Veranstaltung

Schreiben Sie mir

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Ihre Nachricht wird gesendet...

Liberale Nachrichten